Bonitätsprüfung, Inkasso, Direktmarketing

Willkommen bei Creditreform Frankfurt am Main!

Seit der Gründung im Jahr 1879 ist unser Ziel der Schutz vor Forderungsausfällen, die Liquidität vernichten und den Fortbestand von Unternehmen gefährden. Dieser Maxime sind alle Lösungen und Angebote von Creditreform verpflichtet. Creditreform Frankfurt am Main wurde 1901 von lokalen Unternehmern als Verein gegründet, um seine Mitglieder „vor schädlichem Kreditgeben“ zu schützen und Forderungsausfälle zu vermeiden.
Der Verein Creditreform Frankfurt am Main e.V., vertreten durch die geschäftsführende Creditreform Frankfurt Emil Vogt KG, ist heute wie damals als starker Partner der Frankfurter Wirtschaft und der angrenzenden Gemeinden bekannt. ...mehr

 

Lieferabten gewähren längere Zahlungsziele

Die halbjährliche Auswertung des Creditreform Debitorenregisters Deutschland für das 2. Halbjahr 2016 zeigt eine Ausweitung der Forderungslaufzeiten. Im Durchschnitt mussten Lieferanten und Leistungserbringer 42,29 Tage Geduld aufbringen, bis Rechnungen bezahlt wurden (2. Halbjahr 2015: 40,78 Tage). Grund für die Verzögerungen war im Wesentlichen eine Verlängerung der eingeräumten Zahlungsziele, der Zahlungsverzug blieb weitgehend unverändert. So gewährten Gläubiger im Schnitt 32,28 Tage Zahlungsziel – das waren 1,46 Tage mehr als ein Jahr zuvor. mehr...

 

Bei den Insolvenzen weiter ausgeprägte Abnahme

Die Zahl der Insolvenzen in Deutschland ist das sechste Jahr in Folge rückläufig. 2016 wurden insgesamt 123.800 Insolvenzfälle registriert. Das sind 3,0 Prozent weniger als 2015 (127.570 Fälle). Der Rückgang schwächte sich aber ab – nach der deutlichen Positiventwicklung in den beiden Vorjahren (2015: minus 5,5 Prozent; 2014: minus 4,6 Prozent). Auch wenn insgesamt ein Rückgang bei den Unternehmensinsolvenzen 2016 zu registrieren bleibt, Zugänge in einzelnen Bundesländern oder eine höhere Zahl großer Insolvenzen trüben das Bild. mehr...

Nur bezahlter Umsatz ist guter Umsatz. Mit der nachfolgenden Checkliste möchten wir Ihnen ein Hilfsmittel an die Hand geben, wie Sie im Zusammenspiel von Vertrieb, Buchhaltung und Geschäftsleitung die Aufgabenverteilung optimieren und in Ihrem Unternehmen ein stringentes und effizientes Forderungsmanagement etablieren können.

Neben der betrieblichen Organisation des Forderungsmanagements zeigt die Checkliste Maßnahmen zur Risikoprävention sowie zur Optimierung des Rechnungs- und Mahnwesen auf – damit Sie sich an guten Umsätzen erfreuen können.

Download Checkliste Forderungsmanagement

Offene Forderungen wirken sich direkt auf das Unternehmensergebnis aus. Unser Forderungsausfallrechner zeigt Ihnen, wie teuer Außenstände wirklich sind.

SchuldnerAtlas 2016

Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist 2016 zum dritten Mal in Folge angestiegen. Zum Stichtag 1. Oktober 2016 wurde für die gesamte Bundesrepublik eine Überschuldungsquote von 10,06 Prozent gemessen. Damit sind über 6,8 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Dies sind rund 131.000 Personen mehr als noch im letzten Jahr (+ 1,9 Prozent). Die Überschuldungsquote steigt deutlich an, obwohl die Bevölkerung spürbar zugenommen hat. mehr...

Betrachten Sie auch die interaktive Karte Schulderatlas 2016

CrefoNummer

Crefonummer

Der Identifizierungsschlüssel für Unternehmen

Jedes Unternehmen in Deutschland und Österreich bekommt von Creditreform eine zehnstellige Nummer - die "CrefoNummer". Diese Nummer ist einmalig und wird durch weit über 1000 Rechercheure und Datenpfleger gepflegt. 

Die CrefoNummer ist damit die eindeutige Identifizierungsnummer für mehr als 4,9 Millionen Unternehmen in Deutschland und in Österreich. Als Referenzschlüssel für die Creditreform Unternehmensdatenbanken ist sie der Idenfizierungsschlüssel für den führenden Unternehmensdatenbestand zu Unternehmen in Deutschland und Österreich. mehr...

Kontakt

Kontakt per Telefon

Rufnummer: 0 69 / 2 99 91-111

Montag - Donnerstag von 8:00 bis 17:30 Uhr

Freitag von 8:00 bis 16:30 Uhr

Besuchszeiten

Montag - Donnerstag von 8:00 bis 16:30 Uhr

Freitag von 8:00 bis 15:30 Uhr

Finden Sie uns auch auf: 

Die halbjährliche Auswertung des Creditreform Debitorenregisters Deutschland für das 2. Halbjahr 2016 zeigt eine Ausweitung der Forderungslaufzeiten. Im Durchschnitt mussten Lieferanten und Leistungserbringer 42,29 Tage Geduld aufbringen, bis Rechnungen bezahlt wurden (2. Halbjahr 2015: 40,78 Tage). mehr...

In Deutschland werden immer weniger Unternehmen gegründet. Das hat zum einen mit der guten Konjunktur zu tun. Manchmal fehlt potenziellen Jungunternehmern aber auch das Startkapital. Abhilfe soll das Förderprogramm Invest bieten. mehr...

Die Ideen der EU für eine Sanierung außerhalb der Insolvenz eröffnen kriselnden Unternehmen Perspektiven – lösen aber nicht alle Probleme. Eine Bestandsaufnahme. mehr...

Wie entwickelt sich die deutsche Volkswirtschaft 2017? Unter welchen Rahmenbedingungen müssen sich die Unternehmer hierzulande dieses Jahr behaupten? Unsere Umfrage unter Deutschlands Banken, die wir traditionell zum Jahresauftakt durchführen, liefert wertvolle Einschätzungen. mehr...

Zum 1. Januar 2017 änderte sich turnusgemäß der für die Bemessung des Verzugszinses maßgebliche Basiszinssatz. mehr...

© 2017 Creditreform Frankfurt (Main) Emil Vogt KG
Kontakt